New York City: First Street Garden – Urban Gardening

In New York ist Urban Gardening in vollem Gange. Ohne viel Tara und ohne viel Gekreische wächst das schöne Grün in der Nähe von Avenue A und Avenue B im East Village oder in Brooklyn Williamsbourg oder aber wesentlich populärer auf den Dächern dieser Stadt. Ich habe durch einen Zaun einen Urban Garten fotografiert und fühlte mich ein bisschen wie eine Paparazza. In einem kleinen Dschungel in Brooklyn konnte man einen Drink zu sich nehmen und „nebenbei“ Pflanzen für den städtischen Balkon kaufen. Hier meine Shots. Weitere Infos zum Urban Gardening in NYC: www.nycgovparks.org
www.ecowatch.com
www.reset.org/knowledge/urban-gardening-mit-gaerten-die-welt-veraendern

20140629-215135-78695452.jpg

In der First Street im East Village befand sich dieser kleine Ort der grünen Glückseligkeit 🙂

20140629-215130-78690951.jpg

Urban Gardening und Urban Street Art.

20140629-215133-78693883.jpg

Bei schönem Wetter gut zum Chillen!

20140629-215136-78696923.jpg

Leider hatte der Garten nicht offen, als ich ihn auf meiner Tour durchs East Village spontan entdeckt habe.

Jungle-Cafe in Brooklyn
Jungle-Cafe in Brooklyn

 

im Jungle Cafe gibt es nicht nur Cafe im Grünen. Die Pflanzen, die dort wuchsen, können Besucher auch kaufen. Ein bisschen Grün hat noch niemandem geschadet! IMG_4920
im Jungle Cafe gibt es nicht nur Cafe im Grünen. Die Pflanzen, die dort wuchsen, können Besucher auch kaufen. Ein bisschen Grün hat noch niemandem geschadet!

IMG_4917 IMG_4918

 

 

Gutes Buch: Die Pflanzen Mitteleuropas

Über einen Online-Versandhändler habe ich mir vergangene Woche ein Pflanzenlexikon bestellt mit über 1.500 Arten ganz Mitteleuropas. Das Buch nennt sich „Die Pflanzen Mitteleuropas“, erschienen 2012 im BLV Buchverlag München. Es umfasst 543 Seiten mit ganz tollen Pflanzenzeichnungen von A wie Absinth bis Z wie Zostera marina. Ein Traum von gebundenem Pflanzenlexikon. Ich bin total verliebt. Mit diesem Buch schaffe ich für meine weiteren Blogbeiträge die Grundlage, mehr ins Detail bei einzelnen Artikel zu Pflanzen gehen zu können, so dass ich nicht nur bei Wikipedia nachschlagen werde. Leider passt es nicht in meine Handtasche. Dafür ist es mir auch zu schwer. Aber ich kann abends schön drin schmökern und dazulernen.

Die Pflanzen Mitteleuropas in einem tollen Lexikon
Die Pflanzen Mitteleuropas in einem tollen Lexikon
Detailgetreue Pflanzenzeichnungen
Das Pflanzenlexikon ist Gold wert!
Die Pflanzen Mitteleuropas
Tolle Pflanzenzeichnungen von Stefan Caspari.
Balkonblumen voller Farbenpracht
Balkonblumen voller Farbenpracht
Blumenstrauß von der Wiese
Blumenstrauß von der Wiese

 

 

 

Grünes New York: der High Line Park

New York City für acht Tage Anfang Juni. Das war sehr aufregend. Eine Stadt voller Schnelligkeit. Busy Business, Lärm und Höhenwahnsinn. Ich lebe seit elf Jahren in Berlin und hatte bisher immer das Gefühl, dass der Rest von Deutschland stehen bleibt, während die Zeit in Berlin viel schneller vergeht. In NYC habe ich erfahren, dass es noch schneller geht. Dass sieben Tage gefühlt wie drei sind. Die Stadt, die niemals schläft. Das klingt verrückt, ist aber tatsächlich wahr. Doch wo finden die New Yorker Ruhe? Wo befinden sich Orte, an denen sie ausatmen und vor allem ganz tief wieder einatmen können, ohne gleich von dem Nächsten angerempelt zu werden? Im Westen von Manhattan, ganz in der Nähe des Hudson Rivers entlang der 10th Avenue wurde ab dem Jahr 2006 eine über 2,33 km erhaltene, aber nicht mehr als solche genutzte Hochbahntrasse zu einer Parkanlage, dem High Line Park, umgebaut. Die Hochbahntrasse gehört zu einem ehemaligen Streckenabschnitt der West Side Freight Line, auf der seit 1930 ausschließlich Güterverkehr betrieben wurde. Unter anderem transportierten damals Waggons Schweinehälften durch den Meatpacking District New Yorks.

Eine grüne Oase auf Stelzen mit viel Grün. Viele Pflanzen, wie z. B. Birken und roter Klee wachsen hier. Weitere Infos zu einem wirklichen tollen grünen städtischen Projekt gibt es hier: Zeitartikel vom 09. August 2010 oder hier: Zeitartikel vom 13. September 2010  und auf der offiziellen Website: der High Line Organisation.

the High Line Park

Im Westen Manhattans befindet sich der High Line Park.

Kleines Pflanzenparadies

Gärtner erschafften zusammen mit der High Line Organisation ein kleines Paradies in Manhattan.

IMG_4623 IMG_4624 IMG_4638

 

Entspannen auf der High Line
Die High Line ist die „grüne Linie“ der Stadt, die von vielen New Yorkern, aber auch von Touristen genutzt wird, um durchzuatmen.

IMG_46482,33 Kilometer urbanes Grün

Auf 2,33 Kilometer spazieren gehen. Umgeben von Grün.

Flowershots of New York City

Ich bin zurück aus NYC! Eine atemberaubende Metropole. Im wahrsten Sinne des Wortes, weil groß, laut, schnell! Da mein Biorhythmus von der Zeitumstellung noch ziemlich durcheinander ist, kommen hier erst einmal nur die ersten grünen Eindrücke, die ich per iPhone festgehalten habe.

20140612-235435-86075119.jpg

20140612-235506-86106891.jpg

20140612-235537-86137970.jpg

20140612-235607-86167894.jpg

20140612-235730-86250509.jpg

20140612-235748-86268493.jpg

20140612-235818-86298780.jpg

Wald, Wiese und Garten

Den Brückentag am 30. Mai habe ich genutzt, um meine Familie zu besuchen. Auf dem Dorf. 500 Kilometer entfernt von Berlin. Ich habe einen langen Spaziergang durch Wald und Flur unternommen. Auch gab es einige Pflanzen im Garten meiner Eltern zu bewundern, die ich für euch aufgenommen habe. Ab morgen bin ich für eine Woche in New York. Dort werde ich auf jeden Fall in den Central Park gehen, um einige Bilder von der Flora dort aufzunehmen…

Schwertlilien
Blaue Schwertlilien im Garten meiner Eltern.

 

Einzelaufnahme einer Schwertlilie

Schwarzäugige Susanne
Die schwarzäugige Susanne rankt sich in die Höhe.

 

Am Rande eines Roggenfelds
Am Rande eines Roggenfelds wachsen Wiesenkerbel, Kornblume und echte Kamille.

 

Roter Fingerhut
Der giftige Rote Fingerhut (Digitalis purpurea) wächst in lichten Wäldern und an Wegrändern auf sauren Böden.
Wiesen Margerite
Wiesen Margeriten zwischen wilden Gräsern auf einer Wiese am Waldesrand.