Sind Erdbeeren mehrjährig?

Viele von euch haben sicherlich schon einmal selbst Erdbeeren im Garten oder auf dem Balkon aus dem Gartencenter, von Baumärkten, etc. eingepflanzt. Genau wie ich! Einer meiner ersten Beiträge beschäftigt sich mit Erdbeeren auf dem Balkon. Ich lebe in Berlin in einem Altbauhaus und mein Mann und ich haben keinen eigenen Garten. Da ich aber nicht auf Pflanzen verzichten wollte, habe ich dann tatsächlich Erdbeeren auf dem Balkon gepflückt. Das war vor zwei Jahren. Im letzten Jahr kamen dann zu der Erdbeersorte Polka einige Walderdbeeren hinzu (Fragaria vesca). 

Die Erdbeeren aus dem Jahr 2014 haben tatsächlich in 2015 noch einmal reiche Ernte gebracht. Ich konnte also nach und nach im Juni von der Pflanze naschen. Vor einem Monat habe ich die gut erhaltenen Pflanzen dann ein drittes Mal umgetopft mit neuer Erde. Auch die Walderdbeere hat den recht milden Winter in Berlin gut überstanden und sich bereits im letzten Sommer stark vermehrt, so dass ich einige Jungpflanzen umtopfen konnte.

Man sagt, man solle für einen besseren Ertrag die Erdbeerpflanzen jedes Jahr neu kaufen. Aber mir geht es ja nicht um den Ertrag. Dazu muss ich sagen, dass die Erdbeersorte Polka, die ich in 2014 angepflanzt habe, in 2015 mehr Früchte brachte, als im ersten Jahr… Probiert es einfach selbst aus! 🙂 Ich bin nun gespannt auf die nächsten süßen roten Früchtchen!

Eine richtige Pflanzanleitung findet ihr hier: Pflanzanleitung Erdbeeren

_MG_6149_MG_6151_MG_6152_MG_6160_MG_6163_MG_6164

Urban Gardening – das himmelbeet – gemeinsam Gärtnern in Wedding

An einem Nachmittag Anfang August bin ich mit der U9 in den Berliner Stadtteil Wedding gefahren, am Leopoldplatz ausgestiegen und von dort – nicht einmal fünf Minuten entfernt – zur Ruheplatzstraße 12 gelaufen. Dort befindet sich das himmelbeet. Das himmelbeet ist ein so genannter interkultureller Gemeinschaftsgarten. Interkulturell bedeutet, dass hier Menschen unterschiedlicher ethnischer und kultureller Herkunft gemeinsam Gärtnern können. Dies soll vor allem die soziale Integration fördern und gleichzeitig Berührungsängste abbauen, die leider nach wie vor in unserer Gesellschaft vorhanden sind. Beim gemeinsamen interkulturellen Gärtnern im himmelbeet lernt man also nicht nur, selbst Gemüse und Kräuter anzubauen und zu ernten, sondern auch mit anderen Kulturen, Sitten, Gebräuchen und Gewohnheiten in Kontakt zu kommen und den gegenseitigen Respekt zu stärken. Im Vordergrund des urbanen Gärtnerns steht die Erzeugung von Nahrungsmitteln in der Stadt mit besonderem Schwerpunkt auf dem ökologischen Anbau regionaler und alter Kultursorten.

Das himmelbeet gibt es offiziell seit Juni 2013. Die Idee für diesen Gemeinschaftsgarten in Wedding kam Gründerin Hannah Lisa Linsmaier: „Ich sah das große Parkdeck des Schillergartencenters und habe sofort gedacht, ‚diese große Fläche wäre ideal für einen Urban Garden‘. Aber die Idee des Dachgartens musste ich aufgrund sehr kostspieliger Brandschutzmaßnahmen leider fallen lassen. Die Idee eines Stadtgartens ließ mich seitdem jedoch nicht mehr los. Und so begann die Suche nach einem geeigneten Grundstück für dieses Vorhaben.“

Das himmelbeet befindet sich zwar nicht auf einem Dach mit Blick über Wedding, erfüllt aber seinen Sinn und Zweck und ist innerhalb eines Jahres auf eine handvoll feste Mitarbeiter angewachsen. Daneben unterstützen Öko-BFD’ler, FÖJ’ler und viele ehrenamtliche Helfer das grüne Projekt.

Auch Leute wie Du und ich, also Privatpersonen, aber auch Institutionen haben die Möglichkeit, Beete für eine Saison zu pachten.

Das himmelbeet-Team bietet auch seine Unterstützung bei der Konzeption, der Planung und dem Aufbau sozialer urbaner Gärten an.

Außerdem gibt es tolle Workshops für Jung und Alt. Die Veranstaltungen und Workshops findet ihr hier: https://www.facebook.com/himmelbeet/events

Im August und Anfang September lädt das himmelbeet zum Gartendinner ein. Es findet jeden Samstag (16.08., 23.08., 30.08. und am 06.09.) statt. Es gibt ein vegetarisches 3-Gänge-Menü mit frischen Zutaten aus dem himmelbeet. Frischer geht’s nicht!

Ausführliche Infos gibt es unter: www.himmelbeet.com oder auf der facebook-Seite: https://www.facebook.com/himmelbeet

Hereinspaziert! Nur montags ist Ruhetag!
Hereinspaziert! Nur montags ist Ruhetag!
Es gibt Pachtbeete, die ihr für ein Jahr privat pachten und nutzen kann und einen Gemeinschaftsgarten, wo alle mithelfen können.
Es gibt Pachtbeete, die ihr für ein Jahr privat pachten und nutzen könnt und einen Gemeinschaftsgarten, wo alle mithelfen können.
Verkauf von Jungpflanzen, Getränken und eigener Ernte.
Verkauf von Jungpflanzen, Getränken und eigener Ernte.
Die Gießkannen stehen bereit.
Die Gießkannen stehen bereit.
Gemeinsames Gärtnern steht auch für interkulturellen Austausch in der Stadt.
Gemeinsames Gärtnern steht auch für interkulturellen Austausch in der Stadt.
Nachwuchs
Nachwuchs
Rotkohl und Mangold in einem Hochbeet.
Rotkohl und Mangold in einem Hochbeet.
Mangold
Mangold
Hier wächst auch die Jungfer im Grünen.
Hier wächst auch die Jungfer im Grünen.
Eine alte Gießkanne dient nun als Pflanzentopf.
Eine alte Gießkanne dient nun als Pflanzentopf.
Lampions sorgen abends für eine tolle Gartenatmosphäre.
Lampions sorgen abends für eine tolle Gartenatmosphäre.
Hier wächst Kapuzinerkresse.
Hier wächst Kapuzinerkresse.
Entspannungsmöglichkeiten zwischen Tomaten und Kräutern.
Entspannungsmöglichkeiten zwischen Tomaten und Kräutern.
Macht mit beim Bauen und Gärtnern und spielt stattdessen weniger auf eurem Smartphone rum!
Macht mit beim Bauen und Gärtnern und spielt stattdessen weniger auf eurem Smartphone rum!
Aus den Hochbeeten wächst und gedeiht es.
Aus den Hochbeeten wächst und gedeiht es.
himmelbeet Jutebeutel für 5 Euro.
himmelbeet Jutebeutel für 5 Euro.

Stadthonigfest im Prinzessinnengarten

Am 19.07. – vergangenen Samstag – war im Berliner Prinzessinnengarten Stadthonigfest. Den wichtigsten Satz, den ich von einem Imker, der dort seinen Honig zum Verkauf angeboten hat, gehört habe: „Ohne Bienen und Hummeln kein Leben.“ Denn die kleinen Insekten sind für die Bestäubung der meisten Pflanzen zuständig, damit diese Früchte entwickeln können, die wir zum Essen benötigen. Die Bienen und Hummeln sammeln fleißig Blütenpollen in kleinen Täschchen hinter ihren Hinterbeinchen. Die Pollen enthalten die notwendigen Spermazellen, die mit den empfänglichen weiblichen Blütenteilen in Kontakt kommen müssen, um eine Befruchtung zu ermöglichen. Ja, es gibt auch einige Pflanzen, die auch ohne die kleinen Helfer fähig sind, diese Bestäubung selbst durchzuführen. Jedoch ist ein Großteil der Pflanzenwelt auf Fremdbestäubung angewiesen. Daneben helfen Wind und andere Insekten bei der Bestäubung. Sie machen aber nur einen sehr kleinen Teil aus. Im Schnitt soll die Biene aber für 75-80% aller Fremdbestäubungen verantwortlich sein. Dies ist unter folgendem Link nachzulesen: Bienen sind für die Menschheit überlebenswichtig.

Soviel dazu, meine lieben LeserInnen! Seid also bitte lieb zu den Bienen und Hummeln und pflanzt ein paar Blütenpflanzen, die die kleinen Insekten bevorzugen. Der Prinzessinnengarten – ein Urban Garden in Berlin-Kreuzberg, direkt am U-Bf Moritzplatz hat mit dem Stadthonigfest also ein Stück weit zur Aufklärung beigetragen. Leider war aufgrund der Hitze nicht soviel los auf dem Gelände.

Ich kaufte einen leckeren Honig und ein Olivenöl-Honig-Lavendel Körperpeeling ohne sonstige Zusatzstoffe.

Der Prinzessinnengarten hat einen tollen Bereich mit Tischen und Stühlen inmitten von Bäumen und bieten seinen Gästen die Möglichkeit, leckeren Kaffee und Kuchen und andere Gerichte zu kaufen und ein bisschen dem Großstadtstress zu entfliehen.

Im Prinzessinnengarten werden auch Tomaten angebaut.

Im Prinzessinnengarten werden auch Tomaten angebaut.

An einem Stand wurden ein paar Pflanzen näher beschrieben und in Gläsern "ausgestellt".
An einem Stand wurden ein paar Pflanzen näher beschrieben und in Gläsern „ausgestellt“.
Auf dem Stadthonigfest waren die Stände der einzelnen Aussteller liebevoll mit den Blumen der Saison dekoriert.
Auf dem Stadthonigfest waren die Stände der einzelnen Aussteller liebevoll mit Blumen der Saison dekoriert.
Staudengärtnerei im Prinzessinnengarten
Staudengärtnerei im Prinzessinnengarten
Im Prinzessinnengarten können Sie auch Pflanzen kaufen.
Im Prinzessinnengarten können Sie auch Pflanzen kaufen.
Mit einer Bienenbox kann sich jeder ein eigenes Bienenvolk anschaffen. Geeignet für Garten und Balkon. Infos dazu gibt's bei http://www.stadtbienen.org
Mit einer Bienenbox kann sich jeder ein eigenes Bienenvolk anschaffen. Geeignet für Garten und Balkon. Infos dazu gibt’s bei http://www.stadtbienen.org
Berliner Honig wurde im Prinzessinnengarten verkauft.
Berliner Honig wurde im Prinzessinnengarten verkauft.
Honig und Olivenöl-Honig-Lavendel Körperpeeling
Honig und Olivenöl-Honig-Lavendel Körperpeeling
Gartenküche mit vielen Leckereien
Gartenküche mit vielen Leckereien