Welche Blumendekoration ist für eure Hochzeit 2015 angesagt?

Hochzeiten ohne Blumendeko?! Das kann sich sicherlich niemand von euch vorstellen! Doch welche Blumen sind erlaubt? Welche Farben könnt ihr miteinander kombinieren und wer kümmert sich um einer der wichtigsten Anlässe für Blumendeko überhaupt?

Ich bat Bloggerin Marina, die den Hochzeitsblog weddingzone betreibt, um ihre Meinung:

BlumensindPflanzen: Seit wann betreibst Du die Website weddingzone und was war der Grund für das Schreiben für diese Website?

Marina von weddingzone: Die Seite www.weddingzone.de haben wir erst vor kurzem gestartet, weil wir ein Info-Portal erstellen wollen, das sich mit sämtlichen Aspekten der Planung einer Hochzeit beschäftigt. Wir betreiben Weddingzone als kleines Team.

BlumensindPflanzen: Der Frühling ist endlich da! Welche Blumen eignen sich am besten für eine Frühlingshochzeit und warum?

weddingzone: Als Blumen der Saison bieten sich filigrane Schwertlilien oder Zwiebelblumen für den Tischschmuck an. In den Brautstrauß passen die robusteren Hortensien oder klassische Rosen, zum Beispiel in Weiß. Etwas Besonderes ist der exotische Jasmin. Liebhaber einheimischer Pflanzen sollten über Pfingstrosen als Dekoration nachdenken. Diese Blumen haben alle entweder strahlende, fröhliche Farben oder leichte Pastelltöne, die man auch miteinander kombinieren kann.

BlumensindPflanzen: Wie viele verschiedene Pflanzen und Blumen kann man auf einer Hochzeitsfeier kombinieren?

weddingzone: Dazu gibt es keine feste Regel. Das Gesamtbild sollte harmonieren. Die Farben müssen zusammenpassen oder kontrastieren. Wie überall gilt: Weniger ist mehr. Eine einzelne Blüte in der richtigen Vase ist schlicht, aber nicht weniger schön als ein üppiger Strauß.

BlumensindPflanzen: Was sollte alles mit Blumen dekoriert sein? Welche Blumendeko wofür (Kirche, Kopfschmuck, Tischdeko, Location allgemein)?

weddingzone: Der Trend geht zu größerer Dekoration, die gleichzeitig natürlich wirkt: keine festen Gestecke und erzwungene Formen, sondern ein „wie frisch gepflückt“-Gefühl. Ein Kopfschmuck passt nicht zu jeder Braut, denn dafür darf die Dame nicht zu klein und zart sein, sonst lenken die Blumen von ihr ab. Blumen als Tischdekoration sind immer dann gut, wenn sie das Farbschema der Feier aufgreifen und den gedeckten Tisch auflockern. Wenn die Tische aber klein sind, muss auch hier auf große Gestecke verzichtet und lieber zu Vasen gegriffen werden. Die Blumen sollten nie von der eigentlichen Feier ablenken, sondern lediglich als schönes Extra dienen. Tipp für kleine Geldbeutel und großes Umweltbewusstsein: Blumengestecke aus der Kirche später als Tischdeko wiederverwenden.

BlumensindPflanzen: Wo bekommt man die Blumendeko her? Gibt es Floristen, die du empfehlen kannst? Oder weitere Blogs speziell für Blumendeko?

weddingzone: Natürlich zunächst der lokale Florist, der bestimmt nützliche und persönliche Hinweise parat hat und vielleicht auch Rabatt gibt. Exoten oder fertige Sträuße können auch online bestellt werden – hier müssen Lieferzeiten eingeplant werden. Wer es sich leisten möchte, dem würde ich Blumenabonnements empfehlen, die regelmäßig frische Sträuße für die Wohnung liefern. Die Online-Ausgaben von Living at Home und Brigitte zeigen immer wieder schöne Blumenarrangements und auch bei Youtube finden sich einige Inspirationen für schöne Blumendekorationen.

BlumensindPflanzen: Was sind Deine Lieblingsblumen?

weddingzone: Ich selbst mag sehr gerne Tulpen, Dahlien und Flieder, Sträuße aus Wiesenblumen sowie Dekorationen aus Trockenblumen oder Zweigen mit kleinen Blüten.

Blumenstrauß in einer Vase für die Tischdeko zur Hochzeit.
Bei der Tischdeko gilt oft weniger ist mehr! Ein kleiner Blumenstrauß in einer Vase macht of tmehr her als eine zu üppiges Blumengesteck, dass die Hälfte des Tisches bedeckt.
Der Brautstrauß kann bunt sein, aber auch einfarbig.
Der Brautstrauß kann bunt sein, aber auch einfarbig.
Rosen sind immer gut für die Hochzeitsdeko geeignet.
Rosen sind immer gut für die Hochzeitsdeko geeignet.

Rote Rosen, rosa Rosen, gelbe Rosen, weiße Rosen…

Ja, es gibt sie in vielen Farben – die „Königin der Blumen“ – wie es heißt.

Rosen sind wirklich sehr schöne Zierpflanzen, aber zum Teil leider auch schon sehr überzüchtet. Die Rosenzüchtung begann vor rund 2000 Jahren. Die Früchte von Rosen sind übrigens Hagebutten!

Wenn ihr wissen wollt, wie ihr aus Hagebutten Tee selbst macht…. Hier entlang…

Der Gärtner unterscheidet zwischen Wildrosen und Kulturrosen. Rote Rosen gelten seit dem Altertum als Symbol von Liebe, Freude und Jugendfrische. An dieser Stelle möchte ich einmal wieder auf Wikipedia verweisen. Das Portal bietet euch einen sehr ausführlichen Beitrag zum Thema Rosen: Wikipedia – Rosenartikel.

Wusstet ihr, dass jede dritte Rose, die an Valentinstag verkauft wird, aus Kenia stammt? Der Anbau von Rosen bietet den Menschen dort zwar viele Arbeitsplätze, aber gleichzeitig wird die Natur und das gesamte Ökosystem dort stark zerstört. Durch die Düngung und das Besprühen der Rosen mit Pestiziden gelangen diese Gifte ungefiltert ins Abwasser und schaden dabei Tier und Mensch und den anderen dort heimischen Pflanzen. Diese Infos habe ich aus einem interessanten Artikel der FAZ Online. Hier in voller Länge: „Rosen aus Kenia“.

Ein weiterer Artikel zu diesem Thema habe ich auf Zeit Online entdeckt: „Rosenkrieg“.

Meine Empfehlung: zum Valentinstag müssen es nicht immer Rosen sein! Wie wäre es mit einem handgeschriebenen Gedicht?!

Rote Rosen sind die farblich beliebtesten Rosen. Sie gelten als Symbol der Liebe. Foto: Andreas Lindow
Rote Rosen sind die farblich beliebtesten Rosen. Sie gelten als Symbol der Liebe. Foto: Andreas Lindow
Eine lachs-rosafarbene Rose aufgenommen von Andreas Lindow.
Eine lachs-rosafarbene Rose aufgenommen von Andreas Lindow.
Weiße Rosen gelten als geheimnisvoll. Foto: Andreas Lindow
Weiße Rosen gelten als geheimnisvoll. Foto: Andreas Lindow
Foto: Steffen Kalitta
Gelbe Rosen gibt es im Rosengarten im Golden Gate Park in San Francisco.
Bei einem Besuch in San Francisco darf ein Abstecher im Rosengarten des Golden Gate Parks nicht fehlen. http://www.golden-gate-park.com/rose-garden.html
Bei einem Besuch in San Francisco darf ein Abstecher im Rosengarten des Golden Gate Parks nicht fehlen. http://www.golden-gate-park.com/rose-garden.html
Roseninfografik
Roseninfografik, Quelle: Bakker Holland

Der Brautstrauß – welche Blumen sind beliebt?

Heiraten ist was Tolles, wenn man den Mann fürs „Leben“ gefunden hat! Die einen heiraten ganz klein nur für sich, die anderen riesengroß standesamtlich und kirchlich am selben Tag und andere wiederum feiern ihre Hochzeit gleich mehrere Tage am Stück! So eine Hochzeit ist schon ein großes Ding. Die Optik steht an diesem Tag absolut im Vordergrund und Mann und Frau geben dafür so richtig viel Geld aus. Oft nach dem Motto: koste es was es wolle, denn heiraten tut man ja eigentlich nur einmal im Leben!

An diesem Tag darf ein besonderer Hingucker auf keinen Fall fehlen: der Brautstrauß! Was wäre eine Braut ohne ihn? Der Brautstrauß ist neben dem Bräutigam als schönes Accessoire und dem himmelbezauberndsten Brautkleid und natürlich den Ringen – meiner Meinung nach – das wichtigste Accessoire an diesem Tag!

Den Brauch des Brautstraußes gibt es seit der Renaissance. Da das Thema Hygiene während dieser Epoche nicht so groß geschrieben wurde und in der Kirche während der Trauung zusätzlich noch Weihrauch verteilt wurde und somit einiger Mief zusammenkam, half der Strauß, der zu der Zeit stark duftend daher kam, vor einem Ohnmachtsanfall der Braut.

Wie sieht denn so ein Brautstrauß aus? Regeln gibt es dafür eigentlich keine! Blumen sollten es sein oder zumindest etwas Pflanzenartiges! Die meisten, die ich bisher gesehen habe, enthalten Rosen. Rosen in Rosa, Rosen in Rot, Rosen in Weiß! Alles dabei! Dabei gibt es natürlich noch wesentlich interessantere Blütenpflanzen, die sich für die Hochzeit eignen. Was meint ihr? Wie sollte euer Brautstrauß aussehen? Oder wie sah er aus?

Brautstrauß für eine standesamtliche Hochzeit. Nicht in Weiß.
Brautstrauß für eine standesamtliche Hochzeit. Nicht in Weiß. Foto: Kathrin Rehling-Dückinghaus
www.christineconstantine.co.uk/
Ein Brautstrauß, der nur aus weißen Rosen besteht, kann dennoch gerade wegen seiner Schlichtheit ins Auge fallen und wirkt elegant. Foto: Christine Constantine, www.christineconstantine.co.uk

 

Ein in Weiß gehaltener Brautstrauß.
Julia Schick macht wunderschöne Hochzeitsfotografie. Website: www.juliaschickfotografie.de
Rosa Rosen mit violetten und weißen Blüten kombiniert.
Rosa Rosen mit violetten und weißen Blüten kombiniert. Foto: Julia Schick